Schädlingsbestimmung
Erst wenn klar ist, welche Schädlinge und Schadstoffe durch Tauben und Taubenkot verbreitet wurden, kann eine effektive Bekämpfung/Beseitigung eingeleitet werden. Durch effektive Analysemethoden kann dabei vor der Behandlung festgestellt werden, welcher Befall vorliegt und welche Schädlinge bekämpft werden müssen. Eine übermässige Belastung der Immobilie mit Schädlingsbekämpfungs- und Desinfektionsmitteln wird so vermieden.

Vogelparasiten

Wild lebende Stadttauben sind besonders von Parasiten, Pilzen und Bakterien befallen, die auch zum Problem für Menschen werden können. Zu den Parasiten zählen Taubenzecken, Vogelflöhe und Vogelmilben.

Taubenzecken

können von Taubennestern in benachbarte Wohnungen einwandern und Menschen befallen.

Biologie:
Taubenzecken werden bis zu 11 Jahre alt, Männchen werden 4-5mm lang, Weibchen 7-10mm lang, mit 8 Beinen, vollgesogen bis zu 12mm lang, wandern aktiv zu den Wirtstieren, können mehrjährig hungern, halten sich bevorzugt in Taubennestern, aber auch in Ställen anderer Geflügelarten auf.

Schäden:
Taubenzecken saugen v.a. Blut von Jungtauben, Hühnern und Enten. Beim Befall von Menschen verursachen sie starke Entzündungen und schlecht heilende Wunden

Bei Taubenzeckenbefall bieten wir unsere spezielle Taubenzeckenbekämpfung an.



Vogelflöhe

befallen Tauben und gelangen von Taubennestern in benachbarte Wohnungen.

Biologie:
Dunkelbraun bis schwarz, abgeflachter Körper, 2-4mm lang mit starken Hinterbeinpaaren, wandern aktiv zu den Wirtstieren, halten sich jedoch nur für den Saugakt auf dem Wirtstier auf. Deshalb muss auch die "Quarantänestation" gründlich behandelt werden.

Schäden:
Vogelflöhe sind Blutsauger und können auch Menschen befallen.



Vogelmilben

leben auf allen Vögeln, gelangen von Nestern in benachbarte Wohnungen und befallen auch Menschen.

Biologie:
unter 1mm groß, scheinen rot-schwarz, ergeben Blutreste, wenn sie zerdrückt werden. Halten sich nur für den Saugakt auf dem Wirtstier auf, deshalb muss auch die "Quarantänestation" gründlich behandelt werden.

Schäden:
Vogelmilben können durch ihre Bisse bei Menschen allergische Reaktionen verursachen.



Unser Service

  • Bakterielle und virale Untersuchung des Taubenkots (insbesondere Chlamydien, Salmonellen, Paratyphuserreger)
  • Untersuchung des Taubenkots auf Pilzbefall (Cryptococcus neoformans)
  • Parasitologische Untersuchung des Taubenkots auf Vorhandensein von Zecken, Milben, Flöhen
  • Bekämpfung durch unsere Schädlingsbekämpfer, spezielle Taubenzeckenbekämpfung
  • Schadstoffbestimmung bei Bedarf

Hintergrundwissen Taubenzeckenbekämpfung


SCHÄDLINGSBESTIMMUNG

  • Taubenzecken
  • Vogelmilben und Vogelflöhe
  • Nachweis bakteriellen, viralen, mykotischen (Pilz) bzw. parasitologischen Befalls als Folge von Taubenkoteinbringung
  • Bestimmung anderer Schädlinge (Ratten, Mäuse, Schaben) oder Lästlinge

SCHADSTOFFANALYSE

  • Nachweis von Schimmelpilz und Hausschwamm
  • Nachweis von Wohngiften (z.B. Radon)
  • Nachweis zu hoher Dosen von Schädlingsbekämpfungsmitteln


Besucherinfo
Einfach online bestellen!

Wir montieren für Sie!
Rufen Sie uns einfach an:
0800 866 4000 GEBÜHRENFREI
Benutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns direkt unter:
info@vogelabwehr.de
Hilfe
Welche Lösung ist wann geeignet?
Wir zeigen Ihnen in wenigen Schritten, welche Lösung für Sie infrage kommt.

Vogelabwehr Helfer starten